#WIR ♥: Random Facts über unsere Beziehung

pärchenblog

<< find someone who knows that you're not perfect, 
but treats you as if you are. >>


YOU'RE MY HAPPY PLACE.                                                      
Etliche Male habe ich angefangen hier einige Zeilen zu tippen... doch eigentlich weiß ich immer noch nicht, wie ich diesen Beitrag anfangen soll. Dieser Blog dreht sich in erster Linie um mich. Und bisher habe ich mein Privatleben auf meinem Blog eher klein gehalten - nur diejenigen, die mir aufmerksam folgen, wissen, wo mein Lebensmittelpunkt während des Studiums war oder gar, was ich studiert habe.  Einschneidende Lebensereignisse habe ich auf dem Blog auch immer außen vor gelassen; habe nicht von Selbstzweifeln und stundenlangen Heulkrämpfen während der Examensvorbereitung berichtet; habe nie die Menschen, die mir am Herzen liegen in den Vordergrund gedrängt. Einiges soll sich nun ändern - ich will privatere Texte schreiben, nahbarer sein. In kleinen Schritten geht es vorwärts. Wenn ich sage: der Blog dreht sich in erster Linie um mich, stimmt das nicht so ganz. Besser müsste es wohl heißen, um das selbstdarstellerische Ich, ohne das Drumherum.
Aber das Drumherum macht MICH eben auch aus. Ich bin nicht nur Ich als Person, mich machen eben auch die Personen aus, die mich täglich begleiten und glücklich machen. Und besonders glücklich macht mich seit einigen Jahren mein Freund. Bei dem ich immer ich sein kann, mit allen meinen Ecken und Kanten. Der mich auch noch in den Arm nimmt, nachdem ich ihm fiese Dinge an den Kopf geknallt habe. Der mich zügeln kann. Der eben auch weiß, dass wir beide nicht perfekt sind und Fehler nicht nur bei mir sucht, sondern auch bei sich. Der weiß, dass Streit in einer Beziehung dazugehört und nicht gleich alles in Frage stellt, nur weils mal nicht perfekt läuft. Der keine Angst vor den Verpflichtungen hat, die eine Beziehung mit sich bringt, sondern von Anfang an kommuniziert hat, dass er etwas ernstes will und eben nicht diese ganze "friends with benefits"-Sache, die gefühlt die ganze Männerwelt bevorzugt (an dieser Stelle, ein herzliches Fuck You an die Männerwelt da draußen, die so viele Frauen unglücklich macht, in dem sie diese ewig hinhalten, einen auf "happy happy" machen, um ein bisschen Spaß zu bekommen, und dann doch den Schwanz einziehen, wenns ernster wird und sich dann die nächste Dumme suchen). Ich bin so froh, dass mein Boy nicht von dieser Sorte ist. You're the best. #happyme

Genug geschwafelt. Kommen wir nun dazu, worum es in dieser Kategorie gehen soll. "WIR".
Hier soll sich alles um den Beziehungsalltag drehen. Um gemeinsame Erlebnisse und Reisen, Beziehungstipps und die Bewältigung von Problemen, aus der weiblichen und männlichen Sicht. Wie unterschiedlich nehmen wir Dinge wahr? Wie gehen wir Probleme an? Und sollten wir uns irgendwann doch mal trennen (was aber bestimmt niiiiieeeee passiert), schreiben wir halt über die Trennung ;)
Jetzt aber erstmal zu ein paar Random Facts rund um unsere Beziehung. 

|WER SIND WIR? 
Wir sind Lilith (26) aus Oldenburg und Holger (30) aus Dortmund. Wir sind seit über zwei Jahren ein Paar und haben uns, dem heutigen Zeitalter entsprechend, ganz unromantisch über das Internet kennengelernt. Genauer gesagt über Instagram. Aus Kommentaren und Likes wurden Whatsapp-Nachrichten und Telefonate... und schließlich das 1. Treffen; seitdem sind wir nicht mehr voneinander losgekommen.  

|WAS MACHT UNSERE BEZIEHUNG AUS?
Lilith:
Ich denke, wir sind die perfekte Mischung aus "Gegensätze ziehen sich an" und "gemeinsamen Interessen". Ich höre immer wieder von Freundinnen, die Typen daten: "Mich stört das... und das... er ist einfach nicht cool genug... und sein Kleidungsstil... und er hat einfach nicht zu 100% dieselben Interessen wie ich... und der coole skatende, tätowierte DJ, den ich mir vorgestellt habe, ist er auch nicht... und die gleiche Musik hören wir auch nicht." Da denke ich mir immer "WTF"? Deinen Traumprinzen kannst du dir eben nicht backen, und was bringen dir Coolness und heißes Aussehen, wenn der Typ zwischenmenschlich eine Katastrophe ist?  
Holger und ich haben auch nicht dieselben Interessen. Ich liebe jegliche Art von Boardsport, ich interessiere mich für Fotografie, liebe es im Sommer auf Festivals zu gehen und will die ganze Welt bereisen. Holgers Leidenschaft ist Basketball und die NBA, er hört HipHop, ist tätowiert, liebt das Reisen aber genauso sehr wie ich. Ich würde mich niemals tätowieren lassen und interessiere mich nicht die Bohne für Basketball. Genauso wenig würde Holger von sich aus auf ein Festival gehen oder mit dem Skaten anfangen. Aber auch wenn unsere Interessen in unterschiedliche Richtungen gehen, heißt das nicht, dass wir nicht auf einen gemeinsamen Nenner kommen. So habe ich ihn schon zu Basketball-Spielen begleitet und er hat für mich das Skifahren gelernt. Wir sind beide reiseverrückt und nicht abgeneigt, neue Dinge zu probieren, unseren Horizont zu erweitern - auch, wenn wir eigentlich dachten, dass uns die Sachen nicht begeistern könnten; so kann ich ihn zu einem Roadtrip durch Portugal und Surfstunden überreden und er mich wiederum dazu, dass ich mit ihm nach Amsterdam fahre (obwohl ich schon 4x in Amsterdam war und mich diese Stadt einfach nicht begeistert).  Aber eine Beziehung ist eben ein Geben und Nehmen. Man kann nicht immer nur einfordern und nichts zurückgeben. Und vielleicht entdecke ich mit ihm neue Ecken in Amsterdam und finde es plötzlich doch nicht mehr so doof dort? Und vielleicht wird Surfen sein neuer Lieblingssport. Man kann nie wissen, was das Leben für einen bereithält, wenn man nicht sofort alles kategorisch ausschließt. Und ich denke darin sind wir besonders gut: im Geben. Holger vielleicht ein bisschen besser als ich, aber dafür erhält er auch die Lorbeeren ;).  Auch denke ich, dass es unserer Beziehung sehr gut tut, dass wir Probleme sofort ansprechen und ausdiskutieren. Nichts bleibt im Raum stehen. Und wenn es dann doch mal kracht, ist keiner von uns nachtragend.  

Holger: Wir akzeptieren den anderen mit all seinen kleinen Macken. Keiner von uns versucht, den anderen nach seinen Vorstellung umzuformen und sich den „perfekten“ Partner zu basteln, denn gerade unsere unterschiedlichen Interessen machen unsere Beziehung so bunt; jeder lässt sich auf neue Abenteuer und Erfahrung ein oder probiert etwas Neues aus. Klar, Lilith ist ein heißer Feger und ich würde manchmal gerne überall herumrennen und jedem (auch ungefragt) auf die Nase binden, was für eine schöne Freundin ich habe…aber das ist nicht das Wichtigste. Viel wichtiger noch sind Vertrauen, gute Gespräche und die Momente in denen wir uns einfach gemeinsam anschweigen können. Nicht dieses unangenehme Schweigen ala „Hilfe, was soll ich nur sagen um die Stille zu durchbrechen?“, sondern diese Art von Schweigen, bei der man nichts sagen muss und trotzdem weiß, dass alles in bester Ordnung ist. Jeder hat seinen eigenen Kopf, seine eigenen Hobbys und seinen eigenen Freundeskreis. Wir existieren auch beide noch unabhängig voneinander als einzelne Personen, nicht alles ist zu einen großen „Wir“ verschmolzen. Kompromiss ist hier das Zauberwort. Jeder gibt und jeder bekommt dafür auch etwas zurück. Lilith mag kein Basketball, dennoch liegt sie neben mir, während ich mir eine Live-Übertragung anschaue und hört dabei zu, wie ich ihr etwas über diesen oder jenen Spieler erzähle (zumindest glaube ich, dass sie mit ihren Gedanken nicht woanders ist ;-)). Gleichzeitig kraule ich ihr dabei den Rücken. So hat jeder etwas, das ihm Freude macht. Ich glaube genau darin sind wir wirklich gut: Uns auf die Wünsche des anderen einzulassen, ihm entgegenzukommen und sich dabei gleichzeitig nicht komplett selbst aufzugeben. Wir bereichern uns gegenseitig.


weiter geht's nach dem [READ MORE] "Was sind wir nicht und was uns an anderen Paaren stört".



|WAS SIND WIR NICHT UND WAS UNS AN ANDEREN PAAREN STÖRT
Lilith: Ganz ehrlich, ich bekomme regelmäßig Fremdscham bei Pärchen, die nur noch aufeinander rumhocken, die nichts ohne den Partner können. Die ihre eigene Persönlichkeit quasi aufgegeben haben und nur noch als "Wir" existieren. Wo auch bei Treffen mit Freundinnen, der Freund immer mit dabei ist. Die ihre Hände auch in der Öffentlichkeit nicht voneinander lassen können (ein Küsschen hier und da, oder Händchenhalten mal ausgenommen). Bei denen immer "Heititei" angesagt ist; die sich nicht (mehr) mit ihren Vornamen ansprechen, sondern nur noch mit Kosenamen, davon aber gefühlte 40.000 verschiedene für den Partner haben. Die sich zu Weihnachten selbstbedruckte Kissen mit Pärchenfotos schenken, oder auf sämtlichen elektronischen Geräten ihren Schatzi als Hintergrundbild haben... Uaaaaghs. Wenn diese Pärchen damit glücklich sind, schön und gut - für mich ist diese Art von Beziehung aber rein gar nichts.  Ich muss meinen Freund nicht als Hintergrundbild haben - was ist denn überhaupt der Sinn dahinter? Dass ich immer an ihn denke? Oder dass er sich eventuell dazu verpflichtet fühlt, auch mich als Hintergrundbild zu nehmen (damit eventuelle Rivalinnen abgeschreckt werden) ... oder ich anderen Leuten symbolisieren will, was für einen hotten Boy ich habe... oder was ein Glück, dass ich in einer festen Beziehung bin? #don'tgetit. Ich denke auch so an meinen Freund und muss niemandem beweisen, in was für einer tollen Beziehung ich bin.  Genauso muss ich meinen Freund nicht überall mithinschleppen. Klar, in einer Fernbeziehung bleibt es nicht aus, dass man die kurze Zeit, die man miteinander verbringt, fast 24/7 aufeinanderhockt. Aber hat sich mein Freund dann doch mal abends mit Freunden verabredet, muss und will ich nicht jedes Mal mitkommen. Genauso umgekehrt. Ich will mich nicht in seinen Freundeskreis reindrängen und er sich nicht in meinen. 

Holger: Meinen ganz persönlichen Horror hat Lilith schon beschrieben: Ich kann mir manchmal ein Augenrollen nicht verkneifen, wenn wir durch die Stadt laufen und ich höre „Schatz, guck mal hier…Schatz, gefällt dir das….Schatz, Schatz, Schatz.“ Immerhin weiß ich dann, dass ich nicht gemeint sein kann. Natürlich macht das in Wahrheit niemand um mich zu ärgern und bestimmt sind einige Leute damit auch sehr glücklich, es ist nur nicht unbedingt meine Art. Auf den ersten Blick sind (und waren) wir sicherlich keins von den Pärchen, dass in der Öffentlichkeit nicht die Finger voneinander lassen kann. Nicht alle zwei Meter müssen Küsse ausgetauscht werden, wir spazieren nicht im Partnerlook durch die Stadt und auch unsere Portemonnaies kommen ohne Foto des anderen aus. Wenn Lilith bei mir zu Besuch ist und mit einer Freundin ins Café geht, dann nutze ich die Zeit und mache etwas anderes. Vorzugsweise etwas, auf das Lilith eh nicht so große Lust hätte ;-). Danach habe ich sie ja wieder ganz für mich allein. Klammern kann nämlich ganz schön nerven.


|WAS GEFÄLLT MIR AN IHM?
Lilith: Was ich wirklich an ihm schätze ist, dass er mich zum Lachen bringen kann. Und das ist echt schwer bei mir ;) ich habe eine spezielle Art von Humor und finde viele Dinge einfach nicht lustig. Aber Holger ist lustig. Und jedes mal, wenn er mich zum Lachen bringt, bin ich noch ein bisschen dankbarer, dass er in mein Leben getreten ist. Außerdem ist es schön, dass wir uns eigentlich nie anschweigen. Es gibt fast immer etwas zu reden und lästern kann er sowieso besser als ich :D. Er ist wirklich immer für mich da, kann mich trösten und aufbauen. Ich bewundere seine Hilfsbereitschaft, so hilft er Müttern mit Kinderwagen an steilen Treppen, oder alten Leuten - in welchen Situationen auch immer. Und er hilft wirklich immer! Ich bewundere das so sehr. Denn oftmals ist man in Eile und nimmt sich für sowas keine Zeit. Holger schon. Sollten wir uns alle eine Scheibe von abschneiden.  Außerdem gibt er mir wirklich immer das Gefühl, dass ich ihm wichtig bin und er fest seine Zukunft mit mir plant. Und er ist der geduldigste Rückenkrauler der Welt. Hihi. 


|WAS GEFÄLLT MIR AN IHR?
Holger: Ich glaube Lilith ist der ehrlichste Mensch auf der Welt. Das schätze ich unglaublich an ihr. Was auch immer ich sie frage, ich kriege nicht unbedingt die Antwort, die ich gerne hören möchte, aber ich kriege ihre ganz ehrliche unverfälschte Meinung. Und das ist es schließlich, was wirklich hilft. Außerdem ist sie zuverlässig. Wenn sie sagt, dass sie etwas macht, dann ist das auch so, es bedarf eigentlich keiner weiteren Nachfrage. An dieser Stelle verrate ich mal eines von Liliths geheimen Talenten: Sie bekommt immer, wirklich immer, was sie will. Dabei fordert sie gar nichts ein, vielmehr möchte man ihr einfach etwas Gutes tun und etwas zurückgeben. Schließlich gibt sie selbst einem all die kleinen Dinge, die für sich genommen gar nicht immer sofort auffallen, die aber im Ganzen das Bild eines liebevollen Mädchens ergeben, das immer mit ganzem Herzen bei der Sache ist, dem man bedingungslos vertrauen kann und das immer hinter einem steht. Manchmal ist sie wie Cinderella, manchmal wie Ronja Räubertochter und ich liebe beide Seiten an ihr, nur eine davon wäre mir zu wenig. Und was mir am allermeisten gefällt: Dass sie vor über zwei Jahren den ersten Schritt wagte und unter eines meiner Instagram-Fotos „Hellooo“ schrieb. :-) 


PS: Da es so Spaß macht verrate ich noch ein zweites Geheimnis: Sie hat noch nie einen einzigen Star Wars-Film gesehen. Das hat sie allerdings nicht davon abgehalten in irgendeiner meiner Erzählungen aufzuschnappen, dass ich eine R2D2-Keksdose total cool finde und mir prompt zum Geburtstag einen Gutschein für selbige zu präsentieren. Ich weiß nicht wie sie es macht, aber sie hat wirklich ein Talent dafür zuzuhören und Menschen mit Dingen zu überraschen, an die sie selbst nicht mehr gedacht haben. Sie kennt mich manchmal besser als ich mich selbst.


|DREI DINGE, DIE UNS NICHT GEFALLEN:
Lilith:
Damit das ganze nicht in Beziehungsstreit ausartet, gibts nur drei kleine Makel ;). Holger ist manchmal etwas zu schnell beleidigt. Da hat man einmal etwas falsch betont und schon fühlt er sich angegriffen. Und manchmal redet er einfach zu viel :D etwas, das man in zwei Sätzen hätte erzählen können, schmückt er zu einer 20 Minuten Geschichte aus... ich hab dann nach 5 Minuten schon abgeschaltet ;P. Außerdem knibbelt er sich bei Stress an den Fingern rum, das macht mich echt wahnsinnig! 

Holger: Ohje…also manchmal kann Liliths Ungeduld ein wenig anstrengend sein. Ist man nämlich arbeiten, sitzt in einer Besprechung und kann daher die per Messenger gestellte Frage nicht sofort beantworten, scheint das kein ausreichender Grund zu sein. Da kann das Handy vor lauter „Guck-auf-dein-Handy“-Aufforderungen schon mal fast von der Tischkante hüpfen. Außerdem hat Lilith einen unfassbar schnellen Schritt drauf, so dass ich manches Mal schwer atmend neben ihr durch die Stadt spurten muss. Zu guter Letzt nehme ich in meine Liste noch auf, dass Lilith immer ganz genau weiß, was sie nicht will. Was sie stattdessen will, das weiß sie dann aber noch nicht so genau. Das macht Entscheidungen bezüglich der Essenplanung manchmal gar nicht so leicht. ;-)


|WO SEHEN WIR UNS IN 5 JAHREN?
Lilith:
Ohhhh.... in fünf Jahren sind wir im verflixten siebten Jahr. Dann hoffe ich mal schwer, dass wir das problemlos überstehen. Ich bin dann 31 und dann ist es auf jedenfall Zeit für Kinder. Und Heirat. Und all das kitschige Zeug. Vielleicht ist das erste Eigenheim schon gekauft - unsere Traumwohnung... und wir haben hoffentlich beide Jobs, die uns voll und ganz erfüllen und wohnen dann hoffentlich auch beide schon einige Jahre in der gleichen Stadt. Keine Fernbeziehung mehr! Yeah, that's it.  

Holger: 
Stimmt…das verflixte siebte Jahr…allerdings ist die 7 ja auch eine Glückszahl. Ich mache mir da gar keine Sorgen. In fünf Jahren ist hoffentlich alles ganz spießig: Wir sind verheiratet, wohnen in unserer eigenen Wohnung (deren Einrichtung Lilith akribisch auf dem Blog festgehalten hat), Hund und/oder Katze halten uns auf Trapp und wir freuen uns gerade auf Nachwuchs. Was ich mir bis dahin noch wünsche: Viele Reisen und tolle Erlebnisse, damit wir tolle Fotos für die Wände haben! 


______________________________________________________________


SIE:
. Mantel (similar here) - Zara  //  . Jeans (similar here) - Zara
. Pullover (similar here) - Mango  //  . Bluse - Selected Femme
. Mütze - Etnies  //  . Schuhe (similar here) - Asis (Gel Lyte III)
. Rucksack (buy here) - Fjällräven (Kanken)


mantelcamel1
outfitmantelcamel
mantelcamel
fjällräven





ER:
. Cardigan (similar here) - Urban Outfitters  //  . Jeans (buy here) - Cheap Monday
. T-Shirt (similar here) - H&M //  . Schuhe (buy here)- Vans (Oldskool)
. Tattoo - Sarah B Bolen 




männerblog
pärchenblog2
paarblog
männerblog1


Kommentare :

  1. Toller Post. Endlich mal ein erfrischend ehrlicher Pärchenpost. Ich finde es wirklich gut das ihr nicht verschweigt dass eben nicht immer alles nur toll und einfach ist. Alles Gute für eure Zukunft bewahrt euch diese Authentizität.

    AntwortenLöschen
  2. Hallo :) ehrlich gesagt hab ich den Post noch gar nicht ganz fertig gelesen, mach das aber, sobald ich am PC bin. Aber in diesem.Kommentar ist mein Anliegen nicht, dass ich das als langjährige Stille Beobachteten dieses Blogs richtig cool finde, in welche Richtung du jetzt gehst - obwohl das der Fall ist - sondern diese sehr leserunfreundliche mobile Ansicht. Im Querformat hat man zwar wenigstens die Möglichkeit, den Test im ganzen ohne ständiges hin und her wischen zu lesen, der ist dann aber so klein und man verrutscht so schnell in der Zeile, dass das wirklich nicht so viel Spaß macht. Und wenn man einen Kommentar schreiben will, sendet man den entweder ausversehen nicht ab (so wies mir gerade ergangen ist) oder findet nach dem draufklichen auf die Kommentarbox diese nicht mehr, weil sich erstmal das Banner über alles schiebt. Tut mir leid, dass das jetzt sehr verärgert und unfreundlich klingt, aber ich find das gerade deswegen so doof, weil ich mich doch wirklich für den Text interessiere. Um zum Punkt zu kommen: ich würde mich sehr darüber freuen, wenn du das mobile Layout überarbeiten würdest. Danke im Voraus. Ich wünsche dir/euch noch einen wunderschönen Tag :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schau mal, ob ich irgendwo eine mobile Ansicht einstellen kann ;)

      Löschen
  3. Hallo Lilith ♥
    Fand dein Blog ja schon immer super, aber jetzt mal mehr über dich zu erfahren ist wirklich toll.
    Du wirkst super sympathisch:))

    Liebe Grüße
    Sina

    AntwortenLöschen
  4. hey, sorry wenn ich das hier schreibe, aber deine trennung von deinem damaligen freund war schon nicht ganz so privat, oder? zumindest hab ich es mitgelesen (entweder hier oder auf kleiderkreisel keine ahnung).
    ABER ich finde gut, dass man nun deinen namen kennt. ich dachte immer eine ganze weile du würdest "sady" (säijdi) heißen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich schrieb ja auch "einschneidende Lebensereignisse" und die Trennung von meinem Ex-Freund war sicher kein solches ;) geht um richtig private Dinge. Über die damalige Beziehung hatte ich ja auch vorher auf dem Blog berichtet.

      Löschen
  5. Super Post! Übrigens total nebensächlich, aber: dein Name ist der Wahnsinn! Irgendwie stelle ich mir unter einer "Lilith" einen ganz anderen Typ Frau, als dich vor. Aber irgendwie passt der Name auch super zu dir. Richtig einzigartig!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das ist nur ein "Künstlername" :) die Erklärung dazu gibt's in den Kommentaren beim "I'm back"-Post :))

      Löschen
  6. ihr seid echt ein total harmonisches cooles pärchen .
    bin ja absolut keine romantikerin und verabscheue die gleiche
    art von 'aaaah . oh mein gott ihr seid ja soooooo SÜSS!!!!!'-pärchen
    wie ihr und davon seid ihr weeeeit weg .
    ich freu mich schon mehr von euch zu hören .!

    ich find deine neue art von blog echt schön .
    oft hatte ich bei dir früher so einen eher tristen traurigen eindruck
    und seit neuestem leuchtest du . wirkst frischer und fröhlicher .!

    ich wünsch dir/euch alles alles liebe
    by the way . holger's amsterdam-liebe kann ich zu 100% verstehen .
    ich hab mich sooo in die stadt verliebt :)

    liebe grüße
    die sarah

    AntwortenLöschen
  7. Love is sweet
    http://www.jacketsalemalls.com

    AntwortenLöschen
  8. Ihr kommt so sympathisch rüber! Würde gerne mehr von euch lesen :)

    AntwortenLöschen
  9. Wundervoller Post!
    Gefällt mir sehr gut, schön geschrieben und es ist so schön zu lesen, wie ihr übereinander denkt :-)
    Ich freue mich auf die kommenden Posts und werde diese "Serie" definitiv verfolgen!
    Liebe Grüße, jojokaba
    http://hirschdame.blogspot.de/

    AntwortenLöschen
  10. This is just stunning, such a pretty dress and the colour is perfection. xx

    AntwortenLöschen
  11. Was für ein süßer Text!

    Liebe Grüße
    Isa

    iisabelsophie.blogspot.de

    AntwortenLöschen
  12. Oh, ich liebe deinen Look und diese Location! Ihr beiden passt perfekt zusammen! :)

    Ganz liebe Grüße,
    Janika

    Yanikas Blog

    AntwortenLöschen

leave me a lovely comment ! i read every single one :)